Kostenloser Versand ab 150€

Sweet Iron Olivenkopf locked (arretiert)
Sweet Iron Olivenkopf locked (arretiert)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Sweet Iron Olivenkopf locked (arretiert)
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Sweet Iron Olivenkopf locked (arretiert)

Sweet Iron Olivenkopf locked (arretiert)

Verkäufer
Trust
Normaler Preis
€94,95
Sonderpreis
€94,95
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt.

Trust Sweet Iron Olivenkopf - einfach gebrochen locked (arretiert)

Dicke: 12 oder 16 mm

 

Das Material: Sweet Iron

Die Sweet Iron Gebisse sind aus Stahl gefertigt und haben eine erkennbare blaue Farbe. Sweet Iron entwickelt durch Kontakt mit (Luft-) Feuchtigkeit Oberflächenrost der süßlich schmeckt und auf natürliche Weise die Speichelproduktion anregt. Das Pferd wird mehr schäumen, wodurch es das Gebiss besser annimmt. Durch diese Rostentwicklung (Oxidation) ändert sich die blaue Farbe des TRUST Gebisses in silber/gräulich bis braun. Das Sweet Iron Gebiss wird bei vorübergehender Nichtverwendung eine dünne orange-braune Rostschicht auf dem Mundstück bilden. Dies kann mit einem feuchten Tuch einfach entfernt werden.

Sweet Iron Gebisse sind für die meisten Pferde geeignet.

Das Sweet Iron Gebiss verfügt über die meisten Variationen an Mundstücken, jedes mit seiner eigenen spezifischen Wirkung. 


Das Mundstück: locked (arretiert)

Das Locked (arretiert) Mundstück ähnelt einem einfach gebrochenem Mundstück, kann sich aber nicht so stark biegen wie ein einfach gebrochenes Gebiss. Wenn Druck auf den Zügel ausgeübt wird, arretiert das Gebiss und wird zu einer geraden Stange, wodurch es schärfer Wirkt als ein normales einfach gebrochenes Gebiss. Wird weniger Druck auf den Zügel ausgeübt, ändert sich das Gebiss wieder in ein einfach gebrochenes Gebiss. Dies macht es zu einem idealen Gebiss, für Pferde die gegen die Hand drücken.



Das 
Seitenstück: Olivenkopf

Der Olivenkopf ist ein Standardseitenstück. Die Ringe können sich nicht unabhängig voneinander bewegen, sodass die Reiterhilfe direkt vermittelt wird und das Gebiss stabil im Pferdemaul liegt. Darüber hinaus klemmt dieses Seitenstück die Maulwinkel des Pferdes nicht ein, sodass Gebissringe nicht erforderlich sind.